Jugendhilfezentrum Brandteichgraben

Jugendschutzstelle im JHZ "Am Brandteichgraben"

Manchmal geraten die Dinge im familiären Zusammenleben aus den Fugen, so dass Kinder und Eltern aus den unterschiedlichsten Gründen (vorüber)gehend nicht zusammen bleiben können und für die Kinder spontan ein Ort gefunden werden muss, an dem sie sich sicher und geborgen fühlen dürfen.

In familiären Krisen, bei krankheitsbedingtem Ausfall der Erziehungsperson(en), bei Verdacht oder vorliegender Kindeswohlgefährdung und in ähnlichen Situationen betreuen wir bis zu 3 Kinder/Jugendliche in einer Kleingruppe mit dem Ziel, sie in absehbarer Zeit wieder nach Hause oder längerfristig in eine andere geeignete Wohnform zu entlassen.

Die Jugendschutzstelle ist organisatorisch und personell angebunden an die integrative Wohngruppe im gleichen Haus, so dass Kontakte mit Gleichaltrigen, die vielleicht ähnliche Situationen aus eigenem Erfahren kennen, zur Entspannung, Entlastung und Ermutigung des Kindes/Jugendlichen beitragen können.

Nach Möglichkeit stellen wir den Weiterbesuch von Kita, Schule usw. sicher, so dass vertraute soziale Bezüge beibehalten werden können.

Die Betreuung erfolgt durch zwei pädagogische Fachkräfte, die an das Team der integrativen Wohngruppe angebunden sind.


"Die Erwachsenen sollen Kinder ernst nehmen und sie zu nichts verpflichten, was ihre Kraft und ihr Alter übersteigt."

                                                            Janusz Korczak

                                                                                                

Zielgruppe

Kinder/Jugendliche, die sich in einer familiären Notlage befinden

Platzzahl

3

Team

2 päd. Fachkräfte

rechtliche Grundlagen

§§ 27, 34, 42 SGB VIII

Finanzierung

Pflegesatz

Kontakt

03834 2318865

Szene nachgestellt